Spezial

Kosmetik und Lippenpflege

Gepflegte Lippen für ein juengeres Aussehen

Der Lippenstift, neben den Schuhen dass wichtigste Schönheits Utensil einer Frau. Er läßt das Gesicht strahlen. Schöne Schuhe zum Beispiel lassen jede Frau, egal welchen Alters schön und feminin aussehen. Lippen hingegen verlieren mit der Zeit an Ausdruck , so ab dem 40. Lebensjahr hat jede Frau Fältchen auf den Lippen. Dort setzt sich beim Schminken schnell Farbe an. Das sieht dann etwas unschön aus. Deshalb vor dem Benutzen des Lippenstiftes einen Printer benutzen. Das ist eine transparente oder hautfarbene Grundlage. Dieser glättet feine Fältchen und füllt die Unebenheiten auf. Der Lippenstift hält dadurch besser.

Im Laufe der Jahre verlieren die Lippen Volumen. Das heißt sie ziehen sich zusammen und werden schmaeler. Um die Lippen optisch größer erscheinen zu lassen glaenzende Lippenstifte in rosa und roten Toenen verwenden.

[eapi keyword=“Lippenstift Bestseller“ n=4 picture_resolution=large picture_size=medium badge_1=“Empfehlung:“]

Sind die Lippen sehr schmal, dann mit einem Lipliner die Lippen auserhalb der Lippen umranden. Wenn nur die Oberlippe schmaler ist, den Konturensift nur an der Oberlippe verwenden. Volle Lippen gelten als sinnlich aber hier keine glaenzende Lippenstifte benutzen. Besser sind matte Lippenstifte, sie wirken edel und halten auch besser. Das gilt auch bei einem großen Mund.

Auch Lippen brauchen Pflege, besonders wenn man aelter wird. Die empfindliche Lippenhaut trocknet schneller aus. Deshalb auf sogenannte kussechte Lippenstifte verzichten und lieber auf den Lippenstift etwas Lipgloss geben. Das sorgt für gute Haltbarkeit und schützt die Farbe.

Was tun wenn die Farbe ausläuft? Einfach einen Konturenstift verwenden. Der verhindert das Auslaufen der Farbe und schafft klare Ränder. Die Farbe des Konturenstifts und des Lippenstiftes müssen aber 100%ig zusammen passen. Im Zweifelsfall einen transparenten Lippenstift benutzen.

Make-up perfekt geschminkt

Mit Lippenstift, Rouge und Wimperntusche ist jede Frau geschminkt. Aber ist das auch perfekt? Beim richtig Schminken muss auch die Form des Gesichts mit einbezogen werden. Dafür sollte man die Gesichtshaut zunächst einmal aufhellen mit Foundation. Dabei die Augenpartie und die Mundpartie aussparen. Denn flächendeckend aufgetragen wirkt die Foundation unnatürlich. Doch an den Anfang. Nach der Reinigung des Gesichts eine Tagescreme auftragen, danach die Foundation auftragen. Augenringe und Flecken mit Concealer abdecken (Abdeckstift) Auch um den Mundpartie Abdeckcreme auftragen. Augen- und Mundbereich wirken jetzt etwas heller und rücken damit mehr in den Vordergrund. Danach Puder auf das Gesicht auftragen. Wangenrouge dient anschließend zum Modellieren. Wer kein Rouge mag kann auch Bräunungspuder verwenden. Die Kosmetik-Hersteller haben hier für jeden Anspruch den passenden Artikel.

Bei einem ovalen Gesicht setzt man den Rougepinsel am höchsten Punkt der Wangenknochen an und verteilt die Rouge bis zu den Ohren. Beim Abendmake-up setzt man den Pinsel direkt unter den Wangenknochen an. Das gleiche gilt beim eckigen Gesicht. Hier verwendet man am Tag helle und am Abend dunklere Nuancen.

[eapi keyword=“Make-up Bestseller“ n=4 picture_resolution=large picture_size=medium badge_1=“Empfehlung:“]

Beim runden Gesicht wird die Rouge bis zum Haaransatz unter den Wangenknochen aufgetragen und verteilt. Dadurch wirkt ein rundes Gesicht schmaler.

Beim der langen Gesichtsform verkürzt man dagegen optisch. Dafür trägt man Rouge auf den Wangenknochen und auf den Wangen auf und verteilt sie.

Bei der Betonung der Augen kommt es auf den richtigen Lidschatten an. Dazu verwendet man zwei bis drei Farben die zu einander passen und verteilt Sie auf den Augenlidern, dabei setzt man dunkle Akzente außen und auf der Lidfalte. Bei den Lippen werden zunächst mit einem Lipliner die Konturen nachgezogen und dann nach innen etwas verwischt. Dann mit Lippenstift nachziehen. So geschminkt verleiht ihrem Gesicht ein jugendliches und frisches Aussehen.

Passende Beiträge